Die Magie des Lächelns

Heute war ein entsetzlich anstrengender Tag! Und extrem nervig überdies! Es war so entsetzlich, dass ich gar nicht anfangen mag, darüber zu schreiben. :)

Denn es passierte etwas: magisches.

Ich lief gerade über die Straße und war vollkommen abgefuckt (man möge mir diesen Kraftausdruck an dieser Stelle verzeihen) und mürrisch. Und da kam mir eine ältere Dame entgegen. Und was hat sie getan? Nicht wie alle anderen Passanten, die genau so griesgrämig dreingeschaut haben, so als wollten sie meine Stimmung einfach nur spiegeln wollen, damit ich mich noch miserabler fühlen könne, als ich eh schon tat.

Nein. Die Dame lächelte. Es war ein reines Lächeln. Ohne Inhalt, ohne Gedanken, ohne Botschaft. Aber persönlich. Ein schönes Lächeln.

Der Rest meines Tages war wundervoll. Ich fühlte mich gut und jedes weitere ätzende Erlebnis nahm ich leicht und ganz ohne Gram.

Der älteren Dame bin ich sehr dankbar.

Das klingt jetzt alles so poetisch konstruiert. Aber es war wirklich so – und deshalb füllt dieses Erlebnis für heute mein MS-Logbuch.

Und ich nehme mir das vor, die Menschen anzulächeln. Einfach so.

:)

6 Kommentare zu „Die Magie des Lächelns

  1. Ja, ein Lächeln tut gut. Wenn man stets mit den Öffis fährt und die Gesichter der anderen schaut, sieht man meist nur gestresste und gehetzte Blicke, völlig fertig. Ein Lächeln sprengt das Ganze.
    Es gibt zum Lächeln aber auch ein Negativ-Beispiel. Vor Jahren sah ich in der U-Bahn einen Mann, der mich an einen lange nicht mehr gesehenen Freund erinnerte und … ich lächelte. Er lächelte zurück, stieg dort aus, wo ich ausstieg. Er hatte mein Lächeln völlig falsch verstanden, wurde aufdringlich und ich hatte ganz schön zu tun, dass nix passiert ist. Seitdem überlege ich mir schon, wann ich Fremde einfach anlächle.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Farouk, ich glaube, es ist kein Zufall, dass ich heute über Dein Blog gestolpert bin, denn genau zu diesem Thema habe ich vor ein paar Tagen ein Lied geschrieben, das ich Dir mal hierlasse:

    Ich habe schon ganz oft erlebt, dass mir das Lächeln eines fremden Menschen den ganzen Tag erhellt. Umgekehrt funktioniert es auch: wenn ich auf andere freundlich zugehe, sind sie danach besser drauf, wenn sie vorher schlecht gelaunt waren. (Und ich selbst auch.)

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Karan,

      das war bestimmt kein Zufall, das glaube ich auch nicht! :)
      Vielen Dank, dass Du mir Dein Lied zum Lächeln „hier gelassen“ hast. Es gefällt mir sehr. Schöner Text, schöne Stimme, tolle Gitarre!

      Ich mag Musik mit so wesentlichen Klängen – ein Text, eine Stimme, eine Gitarre, wunderbar! :) (…ich mache ja selber auch Musik und es war bei mir immer so, je mehr ich an technischem und Arrangement-mäßigem Schnickschnack rausgekürzt habe, umso mehr wurde es meins… ;-)

      Freue mich sehr, Dir hier zu begegnen!

      Liebe Grüße

      Farouk

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Karan Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.