Foto: Farouk Martini – "Hoffnung"
Foto: Farouk Martini – „Hoffnung“

Das Thema Angst beschäftigt mich dieser Tage besonders. Und vielleicht nicht nur mich.

Und mehr noch: Angst, Mut, Vertrauen. Das scheint mir wie ein Dreiklang. Menschlich, alle drei.

Auf der einen Seite die Angst, die alles hemmen, lähmen und blockieren will und auf der anderen Seite der Mut, der sagt, „hey los jetzt, mach’ einfach, Augen zu und durch!“

Aber Angst und Mut sind beide ziemlich dumm, kann ich das ruhig so sagen? Naja, sie sind herzlos. Egoistisch. Sie wollen ja nur ihre ganz eigenen Interessen durchsetzen.

Angst will dich kraftlos. Mut will dich kopflos.

Angst lockt dich in deine Höhle zurück. Über den Boden kriechen. Dort hinten hin, in die hinterste dunkle Ecke. Du duckst dich und kauerst, still und regungslos. Weil so sich nichts verändert. Alles bleibt, wie es ist. Solang du…nichts.

Mut will, dass du einfach machst. Egal wie gefährlich und unvernünftig es sein mag. Mut ist wie Bungee-Jumping. Du springst, auch wenn dein Instinkt dir sagt, dass du sterben wist. Und du springst…

Und dann kommt das Vertrauen auf die Bühne. Mit Ruhe und einem großen Wissen. Weisheit.

Vertrauen ist nicht egoistisch, so wie die anderen beiden. Vertrauen verfolgt kein Ziel, es hat keine Absicht. Will dich nicht zu etwas drängen.

Vertrauen verspricht Schutz und lädt dich ein, dich fallen zu lassen.

Und es sagt: „Hab’ keine Angst. Und Du brauchst gar nicht so viel Mut. Du hast keinen Grund mit dem Kopf durch die Wand zu laufen. Und du musst auch nicht die Augen verschließen, um das jetzt zu überwinden. Folge mir. Vertrau’ mir. Und es wird gut.“

So ist Vertrauen. Vielleicht ändere ich mit diesen Gedanken, wie ich mit Mut und Angst umgehe.

Ich denke, wenn ich einmal Angst haben werde und wegen ihr nicht mehr sprechen mag und erstarre, werde ich mich öffnen und mich dem Vertrauen zuwenden.

Und wenn ich einmal blinden Mut haben werde und übermütig riskieren will, was nicht wieder gutzumachen ist, dann werde ich ruhig und still dem Vertrauen folgen.

Hoffentlich.