Ich bin da ja nicht mehr so richtig aktiv, bei Facebook. Weil mir das zu viel wurde und irgendwie zu narzisstisch. Außerdem fand ich irgendwann, dass dieses ständige Facebook-Stream-„Gegaffe“ und damit unweigerlich ständig auf das Leben anderer Geschaue mir den Fokus geraubt hat. Fokus auf mich und meine eigenen Gedanken.

Bloggen ist da anders. Das habe ich für mich entdeckt. Und wenn heute jemand da draußen einen Beitrag in meinem Blog mit „gefällt mir“ markiert, dann hat das für mich eine ganz andere Bedeutung als das „Like“ auf Facebook.

Mir sagt es, „du hast gelesen, was ich geschrieben habe“. „Und irgendwie magst du die Art, wie ich es geschrieben habe.“ „Oder vielleicht magst du sogar den Inhalt.“ „Und erkennst dich vielleicht sogar selbst ein bisschen darin.“

Das ist ein Geschenk. Jedes Mal. Danke! :-)

Darum ist dieser Beitrag ein ganz anderer. Fernab von meiner MS. Fernab von Gedanken – und Worten, die einmal Gedanken gewesen sind.

Einfach nur eine schöne Erinnerung an gute alte Tage in meinem Leben.

...unsere erste Band - Anubis :)
…unsere erste Band – Anubis :)

Fast so gute Tage wie die heutigen!