Foto: „hier“ – fm

Ich habe so unendlich nicht mehr geschrieben. Immer mal hie und da auf Instagram etwas und auch mal zwischendrin mal eine Zeile irgendwo in den endlosen Stapel von digitalen Notizen oder Papierkritzeleien.

Aber einfach hinsetzen. Das Licht hinter mir dimmen. Musik um die Ohren. Gedanken frei geradeaus. Aus dem Kopf raus und in die Weite der Dunkelheit. Kalt ist’s da draußen und warm hier drin. In mir und um mich herum.

Und einfach gut fühlen. Lange nicht mehr, so ein Gefühl, fast vergessen, wo es das gibt. Gibt’s ja nich’ – doch: hier.

hier