Verzeih’ meine Abwesenheit…

Frohes Neues, wünsche ich Dir. Ein schlechter Blogger bin ich gewesen in all der letzten Zeit. Erst unkonzentriert – dann den Fokus verloren. Zu viel zu tun – und doch nichts gemacht. Immer zu viel – doch das Wichtige viel zu wenig.

Und nun? Ein neues Jahr. 2022! Wow… Neuer Schwung? Voller Elan? Kann sein – blöd nur, wenn du erstmal auf die Schnauze fliegst. So mir passiert, zwischen den Jahren. Nicht beim Free-Climbing, nicht beim Schlittschuhlaufen, nicht auf einem spannenden Survival-Trip…nein, im Wohnzimmer, auf dem Weg von der Couch zum Lichtschalter.

Zur Ruhe wollte ich mal kommen, das mache ich immer schon in dieser wundervollen , schwerelosen Zeitphase des Jahres, zwischen dem alten, dem abgelaufenen; Vergangenem. Und dem kommenden, dem aufbrechenden; dem Neuen.

Kam ich aber nicht. Zu hastig, schnell-schnell noch eben…rumms, platsch, peng.

Hand gebrochen. Was mir wirklich Sorgen bereitet. Denn ist es nicht so, dass meine körperliche Instabilität mich immer – und immer mehr – kurz vor knapp einer Vollinvalidität führt? Ich muss wirklich mehr aufpassen, mehr Acht geben. Und hier meine ich mal nicht die psychologische Achtsamkeit – sondern die rein technisch-körperlich-reale. Die mit Gravitation und Physik zu tun hat. Die uns vor harte, klare Fakten stellt.

Kein Neujahrsvorsatz, aber ein Ziel. Mehr Ruhe. Langsam! Sicherheit und Fokus.

Verzeih’ meine Abwesenheit, mein in der Welt zerstreut sein. Meinen Blog habe ich vernachlässigt. Aber an Dich habe ich viel gedacht. Ich fang neu an. Bin wieder hier.

13 Antworten auf “Verzeih’ meine Abwesenheit…”

  1. Lieber Farouk, dieses „aufpassen, langsam machen“ kenne ich auch. Bei mir ist es altersbedingt. Noch immer möchte ich alles husch, husch erledigen, wie früher. Und dann: Sturz in der Wohnung mit anschliessender Operation, Sturz im Bus mit argen Prellungen. Der Kopf ist, gerade bei einem jungen Menschen wie Dir, eben immer schneller als die Füsse. Achtgeben kann auf alle Fälle nicht schaden. Dir wünsche ich rasche Heilung und viel Freude im kommenden Jahr. Auf Pech folgt meistens Sonnenschein!😍👍🍀🍀 Liebe Grüsse, Elisa

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Elisa, vielen Dank für deine lieben Wünsche! Ouuuha, OP nach Deinem Sturz in der Wohnung und im Bus auch noch, das klingt wirklich übel, das tut mir sehr leid, ich hoffe, es ist am Ende gut geworden…! Ich finde, das macht ja auch wieder was mit einem…man wird vielleicht auch etwas ängstlicher in solchen Situationen…ich bin auch mal in der U-Bahn zu Fall gekommen (dann Krankenwagen, das volle Programm) und seither bin ich so übervorsichtig und unsicher in Bus und Bahn…das schränkt mich ja zudem auch noch weiter ein! Es ist ein Graus…naja…wir wollen mal sehen…noch lebe ich und er nächste Sonnenstrahl wird sich bald schon zeigen! :) Liebe Grüße und Dir auch alles Gute für’s neue Jahr 🍀🌷😊
      Farouk

      Gefällt 1 Person

  2. Lieber Farouk 🤗

    Frohes Neues und vor Allem gute Besserung!

    (Das stelle ich mir ja frustrierend vor, dass einem sowas im Wohnzimmer auf’m Weg zum Lichtschalter passiert 🙊)

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu frauholle52 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: