Resilienz – haha blabla

Re|si|li|enz – Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen (Duden) Baum meiner Jugend Das Leben ist Veränderung. Und es ist wichtig, dass man Veränderung annehmen kann. Je mehr Veränderung man annehmen und je besser man damit umgehen kann, umso unerschütterlicher und letztlich lebendiger wird man. Davon bin ich überzeugt. Danach lebe ich. Veränderung habe …

Meine MS, Deine MS

Vielleicht fällt es auf; immer wenn ich darüber spreche oder schreibe, nenne ich sie „meine MS“. Warum?, und warum ist mir das so wichtig? Ganz am Anfang meines Kennenlernens dieser Krankheit (bewusst nenne ich sie jetzt so anonymisiert) war mir aufgefallen, dass viele Betroffene die Multiple Sklerose in ihrem Wortgebrauch abwertend, fast obszön benannt hatten. …

Stille tut gut

„Du bist viel zu verkopft“, sagte sie, die jetzt längst verflossene. Zu mir. Ich antwortete, „wer weiß, wofür es einmal gut ist, das wird mir sicher einmal nützlich sein.“ Sie belächelte mich. Doch ich wusste, ich würde Recht behalten. Und heute bin ich es, der lächelt. Der menschliche Geist ist etwas Wunderbares. Dein Geist macht …

107 Schritte Fatigue

Foto: Farouk Martini - "Licht, mühsam" Fatigue. Klar, was das ist. Weil das eine der ersten Übungen vielleicht aller MS-Betroffenen ist, zu erklären, wie sich das anfühlt. „Schwer, das zu erklären…“ - ja, stimmt. Weil es sich anders anfühlt, als alles andere, was du in deinem Körper ein Leben lang zuvor gefühlt hast. Wenn das …

Keine Energie

Foto: Farouk Martini - "Blicknachvorn" Der Morgen. Erholt vom Tage zuvor…erholt von letzter Nacht…so soll es doch sein? …doch mir alles zu viel. Viele Morgen in letzter Zeit geht es mir so wie jetzt. Trist, abgestumpft, abgehangen, erledigt, erschöpft. Erschöpfung auf allen Ebenen. Körperlich — kurzatmig, keine Ausdauer, müde, keine Energie. Motorisch — keine Kraft …

Making Tomorrow Today

Ich brauche Musik. Ich brauche sie wie Liebe und Nahrung und Freiheit. Und nichts bei mir läuft ohne Musik. Manchmal höre ich sie (Kopfhörer oder Anlage), manchmal habe ich sie in meinem Kopf (praktisch immer morgens schon beim Aufwachen), manchmal mache ich sie selbst. Und heute Morgen fällt mir auf, auch bei meiner morgendlichen Gymnastik, …

Dialog mit mir selbst

Foto: "Ausweg" „Hey…! Na? Wie geht’s? Wie is’es gelaufen…ich mein’ das…MRT?“ „Ach naja….was soll ich sagen. Es war im Grunde wie immer. Viel Brimborium um nichts. Oder sagen wir mal so: da wartet man über ein halbes Jahr auf so einen Termin, legt sich für gerade mal 20 Minuten in so ’ne High-Tech-Röhre rein – …

Geliebte Nordsee

Ich war an der Nordsee. Für ein paar Tage. Das war sehr schön. Und sehr gut. Für klaren Blick auf's Leben. Die Nordsee hat auf mich eine so ergreifende und beruhigende Wirkung zugleich. Und es wird gleich klingen wie erzwungen-nostalgisch und nach aufgesetzter Seefahrer-Romantik; doch es ist für mich so: Zurück von der Nordsee fühle …