#verliebtinmusik – Pur und ehrlich

Tun – und nicht nur denken! Verstanden. Es gab eine Zeit, da hab ich viel Musik gemacht. Gesungen. Gespielt. Geschrieben. Gemacht. Mit Band und alleine. Tag und Nacht. Dann nicht mehr. Jahrelang nicht mehr. Instrumente? Verkauft. Mein Marshall-Rack und so allerlei Gedöns? Verkauft. Nur Zwei Herzstücke, die habe ich noch. Meine Schribbel-Schrabbel-Konzertgitarre, auf der ich … Weiterlesen #verliebtinmusik – Pur und ehrlich

Denken und Tun – und was das mit trivialem Glück zu tun hat

Du schreibst schon lange nicht mehr…was is’ los? Ich möchte nicht mehr so schwermütig sein. Immerzu, erst schwere Gedanken, über die ich nachdenke und dann beim Niederschreiben noch mehr darüber nachdenke und, wenn sie dann erstmal da stehen und ich sie nochmals lese und wieder darüber nachgedacht habe und wiederum neu denke und dann alles … Weiterlesen Denken und Tun – und was das mit trivialem Glück zu tun hat

Die Willkür der Krankheit

Seit Tagen, sagen wir Wochen, läuft’s bei mir nicht gut. Ich merkte das erst an extremen Stimmungstiefs. Alles trist und eintönig. Und doch anstrengend und überfordernd. Inhaltlos und leer und doch alles viel zu viel. Depression? Das ich dafür überhaupt keine Gründe oder Ursachen finden könnte, würde man mich fragen, muss ich sicher gar nicht … Weiterlesen Die Willkür der Krankheit

#verliebtinmusik — Pull Me Under

Mein erstes Verliebtsein. Und ich meine jetzt nicht die „willst-du-mit-mir-gehen-ja-nein-vielleicht“-Zettelchen (obwohl mir dieses „vielleicht“ damals echt zugesetzt hatte! :) Nein, ich meine das Echte. Erste. Verliebtsein. Vorgeschichte? Schule, in der Zwölften (klar, Spätzünder). Schulhof. Gesehen. Angequatscht. Irgendwann, Party. Disco – Hardrock und Metal, natürlich! Dann: dieser Song. Laut. Voller Glanz. Genial. Verliebt. Ein paar Jahre. … Weiterlesen #verliebtinmusik — Pull Me Under